Mein Name ist Monika Delling,

ich bin 1961 geboren, verheiratet

und habe drei erwachsene Kinder.

 

 

 

 

 

Von 1998 bis Ende 2011 war ich beim ambulanten Hospizdienst Much tätig. Zu dieser Zeit, im Jahre 1998, begann ich dort meine Tätigkeit als ehrenamtliche Sterbebegleiterin. Diese Arbeit übte ich fünf Jahre lang aus, bis ich 2003 als Koordinatorin und 2009 schließlich als Trauerbegleiterin eingesetzt wurde. Seit Januar 2012 arbeite ich als freiberufliche Trauerbegleiterin/ psychologische Beraterin in Krisen, Leid und Trauer. Seit 2005 bin ich in der Erwachsenenbildung tätig.

 

 

Damit Sie einen Überblick über meine Qualifikationen erhalten, können Sie hier die Aus- und Weiterbildungen einsehen, die ich in all den Jahren absolviert habe:

-     Weiterbildung zur ehrenamtlichen Sterbebegleiterin

 

-     Grund und Aufbauseminar in der Transaktionsanalyse

 

-     Kursleiterschulung für Multiplikatoren in der

      Vorbereitung ehrenamtlicher Mitarbeiter in der

      Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen

 

-     Fortbildung " Koordination in der Hospizarbeit"

 

-     Ausbildung zur Trauerbegleiterin für die

       große Basisqualifikation nach den Standards des

       Bundesverbandes Trauer( BVT)

 

-     Fortbildung zur Unterstützung bei Fehl- und

       Totgeburt

         

-     Fortbildung  zum Berater in Krisen, Leid und Trauer

 

-     Fortbildung "Trauergruppen Leiten"

 

-     Seit April 2018 befinde ich mich in einer 3 jährigen

      Ausbildung zum "Psychologischen  Berater

      in Transaktionsanalyse (DGTA)"